Viele Artikel auf Lager
Schneller Versand
Ready-to-use
Expertenservice: +49 4101 37676-77

Zubehör

Staplerbatterie Zubehör

Ratgeber rund um technisches Equipment für Aufladung, Pflege, Wartung

Gut gewähltes Zubehör zur Ladung, Pflege und Wartung der Traktionsbatterie ist ein wichtiger Faktor beim Staplereinsatz. Es trägt wesentlich dazu bei, die Leistung und Wirtschaftlichkeit von Staplerbatterien möglichst lange hochzuhalten.

Bei den Anschaffungskosten eines Gabelstaplers kann bis zu einem Drittel auf die Batterieeinheit entfallen. Das Stichwort Werterhalt ist hier - neben funktionalen Aspekten - also nicht zu vernachlässigen.

Beim Ein- und Ausbau, Regenerationsarbeiten oder beim Ladevorgang zahlt sich praxisbewährte Qualität bei Zubehör, Bauteilen und Batteriekomponenten letztlich immer aus.

Batteriezubehör: Wichtig wie gutes Profiwerkzeug

Die Komponenten von Blei-/Säurebatterien sind hohen mechanischen, elektrischen und chemischen Belastungen ausgesetzt. Um sie effektiv zu pflegen bzw. zu regenerieren, spielen Sorgfalt, Sauberkeit und Präzision bei den Batteriearbeiten eine große Rolle.

Dabei besitzt das Batteriezubehör den Stellenwert von gutem, zuverlässigem Werkzeug. Dieser hohe Anspruch betrifft die Materialqualität von Zellenverbindern oder Ladekabeln ebenso wie die ergonomische Funktionalität von Füllbehältern bis zur Batteriekupplung.

Befüllung von Blei-/Säure Batterien

Die am häufigsten verbaute Antriebseinheit für Gabelstapler ist eine Blei-/Säurebatterie. Das Befüllen dieser Traktionsbatterie mit Elektrolytlösung funktioniert in der Regel zellenübergreifend, d.h. für alle Zellen gleichzeitig. Jede Zelle hat einen eigenen Stopfen mit integriertem Schwimmer und Ventil. Per Zellenverbinder werden alle Zellen miteinander parallelgeschaltet.

Nach dem korrekten Aufladen der Batterie kann sie zellenübergreifend mit entmineralisiertem oder gereinigtem Wasser bis zum endgültigen Füllstand aufgefüllt werden. Passiert das bereits vor dem Aufladen, würde die Ausdehnung des Elektrolyts die Zellen gegen Ende der Ladephase überlaufen lassen. Darunter würden sowohl die Leistungsfähigkeit wie Material der Staplerbatterie auf Dauer stark leiden.

Zubehör für das optimale Befüllen
► Fallwasserbehälter
► Fallwasserbehälter inkl. Wandhalter im Set
► Aquamatik-Trolley
► (Falt-) Wasserkanister
► Wandhalter für Kanister
► Flüssigkeits-Levelsensoren

Ladegeräte für Staplerbatterien

Um eine Staplerbatterie effizient aufzuladen, muss das entsprechende Ladegerät genau zu ihren Leistungsdaten passen. Ist das nicht der Fall, verliert die Batterie technische Eigenschaften wie z.B. ihre volle Leistungskapazität. Oder sie geht sogar komplett kaputt.

Für Staplerbatterien der neuen Generation empfehlen sich grundsätzlich nur Hochfrequenzladegeräte. Im Gegensatz zu konventionellen 50Hz-Ladegeräten verlieren sie wesentlich weniger Kapazität durch Wärmeentwicklung. Sie verbrauchen also weniger Energie, was sich im Einsatz zu echten Kostenvorteilen summiert.

Hochfrequenzladegeräte liefern die richtig abgestimmten Ladeströme in den meisten Fällen bereits automatisch. Sie wählen zu jedem Zeitpunkt des Ladevorgangs selbst die korrekte Einstellung und haben keine hohen Peaks beim Einschalten.

HF-Geräte gibt es in diversen Ausführungen und Modellen, mit eigen technischen Unterschieden im Detail. Generell sind sie kompakter und leichter als ihre technischen 50Hz-Vorgänger. Das macht sie natürlich zugleich auch handlicher im Umgang beim Ladeprozess.

Durch das mögliche Kombinieren diverser Steckergrößen und Geräteklassen erschließt sich die HF-Ladetechnologie für nahezu alle Typen von Hubfahrzeugen. Um Unklarheiten zu vermeiden, finden sich die geeigneten zulässigen Batteriegrößen meist schon direkt auf dem Typenschild des Ladegeräts oder auch des Staplers vermerkt.

Übersicht der gängigsten HF-Ladegeräte
24 Volt mit 2,5 / 10 / 13 / 20 / 25 / 35 / 40 60 / 70 / 80 / 100 / 120 Ampere
36 Volt mit 20 oder 60 Ampere
48 Volt mit 20 / 40 / 50 / 60 / 75 / 100 Ampere
80 Volt mit 50 / 60 / 80 / 100 Ampere

Batterie-Elektrik: Kabel, Stecker, Kupplungen

Die Zubehörsortimente für Staplerbatterien sind DIN-genormt. In den Bezeichnungen für einzelne Komponenten können sie jedoch variieren. Doch ob Hersteller es nun als Kupplung, Endableiter oder einfach Batteriekabel bezeichnen: Ein Blick auf die Produkt-Abbildung erschließt immer, was gemeint ist.

Die Auswahl und die Kombinationsmöglichkeiten erhältlicher Elektro-Komponenten für Staplerbatterien sind groß. Auch gute Sonderanfertigungen sind in der Regel vertretbar günstig erhältlich. In solchen Fällen lohnt sich immer die konkrete Anfrage bei unserem Staplerteam. Anfrage starten

Im kritischen Nassbereich von Blei-/Säurebatterien kommt übrigens immer auch gutes Polfett zum Erhalt der elektrischen Leitfähigkeit zum Einsatz.

Gängige Elektro-Bauteile für Staplerbatterien
► DIN-Stecker und Dosen
► Vollisolierte Polschrauben
► Zellenverbinder diverse Längen/Stärken
► Poladapter für verschiedene Poltypen-/stärken
► Kabel-Klemmverbinder
► Kontaktstecker unterschiedlicher Größen
► Anschlusskabel diverser Querschnitte

Zubehör für Elektrolytflüssigkeit

Elektrolyt ist ein zentraler Bestandteil von Nassbatterien. In einer Blei-/Säurebatterie ist es Schwefelsäure, die mit destilliertem Wasser verdünnt wird.

Die elektrisch geladenen Atome oder Moleküle (Ionen) im Elektrolyt machen es elektrisch leitfähig. Durch sie fließt der Strom zwischen den positiven und negativen Elektroden der Bleiplatten im Batteriekorpus.

Für den sauberen Umgang mit Batterieflüssigkeiten sowie die optimale Parallelschaltung von Zellen gibt es Zubehör und diverse technische Plug & Play Komponenten.

Damit lassen sich Funktionalitäten wie zum Beispiel Elektrolytumwälzung in den Batteriekreislauf integrieren. Diese Umwälzung sorgt für das überall ausgeglichene Mischungsverhältnis zwischen Batteriesäure und Wasser und verhindert eine Säureschichtung, die extrem stark die Batteriekapazität beeinträchtigt.

Für den Umgang mit Batterieflüssigkeit
► Absaugpumpen
► Zellenheber
► Leitungen / T-Stücke
► Luftadapter
► Batteriestopfen
► Rückschlagventile
► Strömungswächter
► Säureheber

Batterie-Überwachungssysteme

Mit einem Batterie-Überwachungssystem checken Sie einfach, schnell und umfassend, ob Ihre Staplerbatterie optimal ge- und entladen wird. Diese Systeme werden für Traktionsbatterien in diversen Kapazitätsgrößen angeboten. Lade- und Entladezeiten sowie die Batteriekapazität werden digital angezeigt und gespeichert. Ein Download der Auswertung per USB ist meist ebenfalls möglich.

Speziell beim Zubehör punktet die Beratung

International aufgestellte Großhändler wie staplerbatterie.center stimmen ihr Zubehörsortiment auf ihre Batteriemarken ab. Durch die technische Kompatibilität einzelner Marken miteinander können sich Preisvorteile ergeben.

Wir helfen gerne bei all Ihren Fragen. Für eine unverbindliche persönliche Beratung rufen Sie uns einfach an: +49 4101 376 76-77